SRWare IT-News

  • News
  • Erfolg der Internetseite: So klappt es
shape
shape
shape
shape
shape
image

Erfolg der Internetseite: So klappt es

Die Website ist registriert, der Content online gestellt, aber die Besuchszahlen bleiben aus? Das hat viele Gründe und fußt auf einem Zusammenspiel zahlreicher Faktoren. Wer Klicks generieren und eine kontinuierliche Leser- oder Käuferschaft auf seine Seite ziehen möchte, hat viel Arbeit vor sich. Wir haben uns angesehen, worauf es im Jahr 2021 mehr denn je ankommt.

Freundlich für Nutzer und Suchmaschine
Das Ziel einer Website ist es, geklickt zu werden. Im Fokus steht zuerst der Besucher selbst. Mit ihm kommt das passende SEO Webdesign, schnelle Ladezeiten und eine überzeugende "Usability". Lässt sich die eigene Website erst gar nicht bedienen, wird sie umgehend wieder geschlossen.

Neben dem Onlinemarketing entscheiden auch zufriedengestellte Suchmaschinen. Google hat einen langen und breiten Auflagenkatalog, der schlussendlich mit einem guten Ranking einhergeht. Und klar: Wer gefunden werden möchte, befriedigt unbedingt den Algorithmus.

Die Macht der mobilen Magie
Dies gelingt unter anderem mit einem responsiven Design. Immerhin haben sich unsere Ansprüche an moderne Websites in den vergangenen Jahren entschieden verändert. Die Zeiten, in denen wir lediglich auf Rechner oder Laptop angewiesen waren, sind endgültig vorbei. Die meisten Klicks geschehen durch mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets.

Ein renommierter und fachkundiger Google Analytics Experte weiß noch mehr zu berichten: Websites, die komplett auf eine mobile Anbindung verzichten, werden seit März 2021 nicht einmal mehr indexiert. Sie finden bei Google gar nicht mehr statt. Ein responsives Design ist längst kein "nice to have" mehr, sondern ein "must".

Eine Frage der Synonyme
Es gibt Momente, in denen wir nicht klar denken können. Wie hieß diese Sportart doch gleich? Es gibt einen Torwart, den FC Bayern München, "das Runde muss ins Eckige". Ach ja, Fußball! Danke, Suchmaschine der Wahl. Das hätte uns selbst einfallen können.

Betreiber moderner Websites sollten auf eben diese Fälle vorbereitet sind. Homer Simpson ist nicht nur "Homer Simpson". Er ist auch der "Ehemann von Marge", der "Vater von Bart und Lisa" sowie der "tölpelhafte gelbe Biertrinker aus der Zeichentrickserie". Je besser die Keyword-Optimierung funktioniert, desto schneller befinden sich potenzielle Nutzer auf der Website. Auch sie wissen es gelegentlich einfach nicht besser.

Vernetzung als Zeichen von Seriosität
Das World Wide Web ist wie ein großer Pub. Menschen versammeln sich, unterhalten sich miteinander und tauschen Empfehlungen aus. Ob das tolle Restaurant in der Innenstadt, der brandneue Online-Shop oder der nette Zahnarzt, bei dem Plätze freigeworden sind: Der sogenannte Buschfunk ist ein unterschätztes Werbemittel. Was Freunden und Bekannten gefällt, kann so schlecht nicht sein. Wir vertrauen auf ihr Urteil.

SEO funktioniert beim Thema Linkaufbau identisch. So werden Websites im Ranking belohnt, die von seriösen Adressen mit Verweisen ausgestattet werden. Ist der eigene Content so gut, dass sogar seriöse Publikationen regelmäßig Links platzieren, freuen sich Suchmaschinen umso mehr.

Content bleibt King
Google und Co. lassen sich von der Suchmaschinenoptimierung positiv beeinflussen. Für so manchen Nutzer mag es allerdings zweitrangig sein, wie toll die Website aufgemacht ist oder wie schnell sich die einzelnen Reiter laden lassen. Er besucht die Homepage erst dann regelmäßig, wenn es auch unabhängig davon einen triftigen Grund dafür gibt.

Die besten SEO-Maßnahmen verlaufen im Sand, wenn der Content keinen Mehrwert bietet. Wie eine optisch anspruchsvolle Zeitung, die mit schicken Bildchen auf sich aufmerksam macht, letztendlich jedoch minderwertige und schlecht recherchierte Inhalte bietet. Wer steht für die kommende Ausgabe auch nächsten Monat wieder am Kiosk? Beweisführung abgeschlossen.