SRWare IT-News

  • News
  • Orange Pi 4 LTS statt Raspberry Pi?
shape
shape
shape
shape
shape
image

Orange Pi 4 LTS statt Raspberry Pi?

Orange Pi 4 LTS statt Raspberry Pi Die durch die Corona-Pandemie verursachten Versorgungsengpässe wirken sich auch auf dem Halbleiter-Markt aus. Freunde des Einplatinencomputers Raspberry Pi bekommen das aktuell zu spüren. Die Preise haben merklich angezogen, falls der Interessent überhaupt ein Gerät bekommt. Eine Alternative ist der Orange Pi 4 LTS von Shenzhen Xunlong Software, der voraussichtlich ab dem 14. Februar erhältlich ist. Der Preis soll bei Amazon und Aliexpress zwischen 55 und 70 US-Dollar liegen. Wer sich dafür interessiert, greift besser schnell zu. Auch hier besteht die Möglichkeit, dass weniger Stückzahlen ausgeliefert werden und diese bald vergriffen sind.

Orange Pi 4 LTS unterstützt als Betriebssystem Android, Ubuntu und Debian. Der Computer hat einen Rockchip RK3399 mit sechs Kernen. Der Arbeitsspeicher beträgt 4 GB LPDDR4-RAM. Als Speichermedium verwendet der Computer eine 16 GB eMMC-Flashkarte. Sogar eine WLAN und Bluetooth-Verbindung sind vorhanden.

Wenig zu kritisieren gibt es bei den Anschlussmöglichkeiten. Es gibt eine HDMI-Verbindung für den Monitor. Außerdem sind ein USB-3.0-Anschluss und ein USB-3.0-Type-C-Anschluss vorhanden. Daneben gibt es noch einen USB-2.0-Anschluss und einen weiteren USB-Port, der direkt auf die Platine gelötet wurde. Auf der Rückseite des Computers gibt es einen Micro-SD-Kartenleser, einen Reset- und Recovery-Button.

Die Vorgängerversion gibt es schon seit Januar 2019. Je nach Ausstattung liegt hier der Preis zwischen 30 und 40 US-Dollar.