Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Produkte:    Iron   -   SecureWAMP   -   VarIP 2007   -   Banking Browser   -   Proxy 1984   -   Crypt Xpert   -   FTA 1.0   -  
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
software_überschrift
SRWare Banking Browser 2015

- Übersicht
- Demo-Videos
- Technik im Detail
- Download


BankingBrowser Technik im Detail

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen die gängigsten Techniken der Homebanking-Betrüger sowie die Maßnahmen, mit denen BankingBrowser diese unschädlich macht, vorstellen:


1. Phishing

Phisher versuchen den Kunden auf präparierte Webseiten zu locken, auf denen sie die Seite der Bank nachahmen und eine täuschend ähnlich klingende Internetadresse präparieren. Besonders raffinierte Betrüger erstellen auch spezielle Seiten/Domains, die auf häufige Tippfehler oder Irrtümer der Benutzer abzielen (z.B. Raiffeisenbank / Reiffeisenbank). Bisherige Phisingfilter versuchen hier meist durch eine sogenannte Blacklist die Phishing-Websites frühzeitig zu erkennen. Dieser Abwehr kommnen die meisten Phisher jedoch zuvor und wechseln regelmässig die Server, so daß die Filter nutzlos werden. BankingBrowser setzt hier konsequent auf Sicherheit: Sie tragen Ihre Bank(en) in eine Authorisierungs-Liste des Programms ein. Somit sind sie auf der sicheren Seite, denn BankingBrowser steuert nur die von ihnen freigegebenen Bankseiten an. Somit sind sie gegen die üblichen Phishing-Tricks, aber auch gegen das hinterhältige Ausnutzen von Tippfehlern abgesichert.


2. Pharming

Pharmer setzen im Gegenteil zu Phishern auf rein technische Hacks. Sie manipulieren die Adressumleitung Ihres PCs auf Betriebsystemebene, so daß selbst eine in den Browser völlig korrekt eingegebene Bankadresse auf einen präparierten Server umgelenkt wird, der dann Ihre Daten abgreift.
Auch hiervor können Sie sich mit BankingBrowser schützen: BankingBrowser bietet Ihnen eienn Pharming-Check an, mit dem Sie sekundenschnell überprüfen können, ob ungewollte Umleitungen vorgenommen worden sind.


3. Trojaner/Spyware

Trojaner und Spyware sind heute eine große Bedrohung geworden. Die Spionageprogramme nisten sich unbemerkt auf Ihrem Rechner ein und senden fortan persönliche Daten sowie sämtliche Tastaturanschläge an den Wirtsrechner, was natürlich besonders für Homebanking-Nutzer besonders gefärhrlich ist. Der alte Grundsatz, nur auf seriösen Seiten zu surfen funktioniert leider in der heutigen Zeit nicht mehr, denn die Hacker haben durch raffinierte Suchmaschinenoptimierung ihre mit Viren infizierten Websites auf den vorderen Plätzen von Google und co. platziert. So kann selbst eine Suche nach Harmlosen Begriffen wie "Gedichte", "Hausaufgaben" oder "Autotuning" schon mit einem Virus auf dem PC enden. Mit BankingBrowser sind Sie aber auch gegen diese Bedrohung gut gewappnet: BankingBrowser kann vor der Eingabe von vertraulichen Daten (z.B. PIN/TAN) hunderte zufällige Tastatureingaben símulieren, so daß die Spionageprogramm die echten Bankdaten aus den zufälligen Ziffernkombinationen nicht herausfiltern können.


4. Plugin - Hacks

Moderne Browser bieten fast alle ein Plugin-System, mit welchen sich der Browser erweitern lässt. Dies machen sich auch die Homebanking-Betrüger zu nutze, denn in Plugins lässt sich sehr einfach schädlicher Code verstecken. Das Problem hierbei ist, das oft eine sehr kleine Lücke im Browser genügt, um dieses System für missbräuchliche Zwecke zu nutzen. Fatal hierbei ist, das andere installierte Browser die Lücke dann mitimportieren und somit auch zum Risiko werden.
BankingBrowser geht hier einen sicheren Sonderweg: Für Homebanking sind keine Plugins notwendig, daher blockiert BankingBrowser generell alle Plugins, um Ihre Sicherheit zu gewärhrleisten.


weis