Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


So gelingt das perfekte Fernsehen in HD-Qualität
03.07.2013 03:46

Wer über Satellit fernsehen will, der braucht einen Receiver, mit dem das Programm aus dem Weltraum entschlüsselt wird. Früher gab es für den Zuseher nur die Möglichkeit, sein Programm im sogenannten SDTV-Standard zu empfangen. Die Auflösung des Bildes beträgt bei diesem Verfahren 720x576 Bildpunkte. Für manchen Benutzer reicht diese Auflösung aus, wer aber ein wirklich gestochen scharfes Bild haben möchte, der greift doch besser zu einem HD Satelliten Receiver. Mit diesem werden deutlich höhere Auflösungen erreicht, nämlich 1980x1080 Bildpunkte. Wer gerne seinen Lieblingsfilm auf einem großen Monitor genießen möchte, der sollte zu einem solchen Receiver greifen.

Bei der Auswahl eines geeigneten Receivers hat der Kunde die Qual der Wahl und die Entscheidung fällt oft nicht leicht. Nachdem die Entscheidung für einen HD Satelliten Receiver gefallen ist, wird dadurch die Auswahl schon ein wenig eingegrenzt. Es gibt aber noch weitere Kriterien, die für die Auswahl entscheidend sein können. Viele biete eine PVR-Funktion an. Hinter diesem Kürzel versteckt sich die Bezeichnung Personal Video Recorder, also die Möglichkeiten, mit dem Receiver auch Fernsehsendungen auf eine Festplatte aufzunehmen. Daneben gibt es noch Geräte mit der Bezeichnung PVR-Ready, was bedeutet, dass keine Festplatte integriert ist, sie aber ohne Probleme an den Receiver angeschlossen werden kann. Da die Datenmenge, die übertragen werden muss, bei einem Film in HD-Qualität besonders groß ist, ist es nötig, dass das Gerät über eine ausreichend hohe Übertragungsrate verfügt.

Wer technisch nicht so versiert ist, der findet sich womöglich mit diesem Gerät nicht so schnell zurecht und wenn zudem auch noch das On Screen Display (OSD) sehr unübersichtlich ist, dann kann so manchem Anwender der Spaß an diesem Gerät sehr schnell vergehen. Nicht zu unterschätze ist auch ein Sendersuchlauf. Wer die Möglichkeit hat, das Gerät vor dem Kauf auszuprobieren, der sollte außerdem auf eine kurze Umschaltzeit achten. Es ist nicht angenehm, wenn der Kunde immer mehrere Sekunden warten muss, bis das neue Programm auf dem Bildschirm erscheint. Um kostenpflichte HD-Programme zu empfangen (sehr viele dieser Programm gehören zu dieser Kategorie) benötigt der Kunde eine Common Interface Schnittstelle (CI+). Mit ihr werden die digitalen Signale des Pay-TV-Kanals entschlüsselt. Das Gerät kann noch eine Reihe von anderen Schnittstellen aufweisen. Nicht selten findet der User einen HDMI-Anschluss, einen USB-Anschluss. Die Liste der Möglichkeiten ist mit diesen wenigen Punkten noch längst nicht erschöpft.

Die meisten Geräte werden nicht alle Punkte aufweisen und wenn doch, dann steigt natürlich der Preis. Bevor der Kunde sich also auf die Suche nach einem passenden Gerät macht, muss er zunächst eine Liste machen mit Punkte, die ihm persönlich wichtig sind und sich dann damit ausgerüstet auf die Suche nach einem passenden Gerät machen.




 
weis