Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Interessante Fortschritte im Medizinbereich
12.06.2013 18:08

Die Entwicklung der Medizintechnik hat in den letzten 30 Jahren erstaunliche und überzeugende Erkenntnisse gewonnen und funktionelle Geräte entwickelt. Es ist äußerst beeindruckend, mit welchen Materialien und Ideen Leben erhalten oder mit Lebensqualität versehen werden kann. Mit vielseitigen Innovationen retten diese Erfinder auf ihre Weise anderen Menschen das Leben.

Hilfsmittel und Prothesen

Ein sehr wichtiger Teil der Medizintechnik ist die Versorgung der Menschen, welche durch körperliche Einschränkungen auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen sind. Durch den Einsatz von funktionellen Geräten können diese Personen unabhängiger von der Hilfe anderer sein bis hin zur kompletten Selbstständigkeit. Hierzu gehören z.B. Anziehhilfen, Rollstühle, Greifhilfen oder auch Treppenlifte. Nach dem Verlust eines Körperteils ist eine Versorgung mit einer funktionellen und ästhetischen Prothese ein wichtiger Schritt zurück ins Leben. Für viele dieser Menschen ist auf diese Weise eine ganz normale Berufstätigkeit möglich. Sie können sich dadurch wieder auf so einfach scheinende Wünsche und Ziele einlassen, welche ohne die Unterstützung der modernen Medizintechnik unerreichbar geworden wären.

Implantate

Nicht nur in der „Schönheitsindustrie“ werden sie verwendet um Busen, Wangen und Po zu formen. Den ersten künstlichen Herzklappen konnte man bei ihrer Arbeit noch zuhören. Inzwischen ist die Medizin bereits dabei, Klappen zu entwickeln, welche aus organischem Gewebe bestehen. Durch künstliche Linsen kann ein Erblinden verhindert werden. Fast unsichtbare Kanälchen lassen überflüssiges Hirnwasser ablaufen. Das Spektrum der Ideen, die infrage kommenden Materialien und das medizinische Wissen sind gewaltig.

defiMED aus Berlin - schnelles Handeln kann Leben retten

Viele Menschen kennen sie, die Angst vor dem plötzlichen Herztod. Nicht selten kommt es auf offener Straße bei einem Menschen zu einem Herzstillstand. Bis eine manuelle Wiederbelebung ausgeführt wird, vergehen meist wichtige Minuten. Für einen Laien ist es zudem schwer, ausdauernd und korrekt zu reanimieren. Eine Stimulation des Herzens mit einem Defibrillator konnte bis vor wenigen Jahren frühestens durch den Notarzt erfolgen. Tatsächlich sterben in der Öffentlichkeit mehr Menschen an einem plötzlichen Herztod als im Straßenverkehr. Damit wollten sich die Medizintechniker nicht weiter abfinden. Mit dem defiMED aus Berlin steht ein Gerät zur Verfügung, welches es dem Laien möglich macht, eine Defibrillation des Herzens auszuführen. Das Gerät kann an öffentlichen Plätzen, Apotheken, Schwimmbädern oder individueller Stelle für jedermann erreichbar positioniert werden. Mit einer leicht verständlichen und gesprochenen Anleitung wird der Helfer sicher durch die einzelnen Schritte geleitet. Er kann lebenswichtige Hilfe ohne Zeitverlust leisten, ohne Angst vor Fehlern haben zu müssen. Inzwischen sind auf diese Weise bereits viele Menschenleben gerettet worden.




 
weis