Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Beim Tonerkauf kann gespart werden
04.10.2013 15:55

Wer viel druckt, der wird bald feststellen, dass ein normaler Tintenstrahldrucker sehr viel Tinte benötigt und da die Druckerpatronen nicht gerade billig sind, macht sich das in den Kosten bemerkbar. Die bessere Alternative ist in diesem Fall auf einen Lasterstrahldrucker umzusteigen. Dieser arbeitet nicht mit Druckerpatronen, sondern mit einem Toner. Zunächst wurde der Toner in Flaschen oder in Tonerbehältern verkauft. Modernere Geräte verwenden Tonermodule.

Bei einigen Kopierern ist es immer noch möglich, den Toner aus der Flasche oder mit Hilfe eines Tonerbehälters zu füllen. Der Tonerbehälter ist die praktischere Lösung, denn diese können einfach eingeklickt werden und der Druck kann weiter gehen. Das Tonermodul stellt eine andere Möglichkeit dar. Hier wird die gesamte Tonerkartusche ausgetauscht. Das ist zwar nicht besonders umweltfreundlich, bietet aber dafür eine Reihe von anderer Vorteile. In der Tonerkartusche befinden sich diverse Verschleißteile, die auch mit ausgetauscht werden. Wenn also die Tonerkartusche ausgetauscht wurde, dann hat der Käufer die Gewissheit, dass der Druck wieder optimal funktioniert. Interessenten, die sich eine Tonerkartusche kaufen, sollten auf die Qualität des Pulvers achten. Das Pulver sollte von Markenherstellern stammen, denn billiges Pulver kann die Verschleißteile des Druckers empfindlich schädigen.

Auf der Seite toner-dumping.de kann der Kunde seine Druckkosten deutlich reduzieren. Wichtig ist dabei aber, dass es nicht zu einer Einbuße an Qualität kommt. Außerdem arbeitet toner-dumping.de nur mit wirklichen Seitenangaben. Viele Anbieter geben viel zu hohe Seitenzahlen an. Diese werden meistens hochgerechnet. Hier wird so lange gedruckt, bis die Tonerkartusche leer ist und aufgrund dessen wird die Seitenzahlangabe gemacht. So kann sich der Kunde darauf verlassen, dass es sich bei den Seitenzahlen um reale Angaben handelt.




 
weis