Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Professionelle Bildbearbeitung mit Photoshop erlernen
28.01.2014 14:13

Der Bereich der Fotografie wuchs in den vorangegangenen Jahren enorm. Nahezu jeder Haushalt besitzt mittlerweile eine digitale Spiegelreflexkamera. Die Bilder, die mit der Kamera erzeugt werden können, sind an sich schon sehr gut. Doch mit professionellen Bearbeitungsprogrammen wie Photoshop, können Grafiken in 3D, Spezialeffekte für Videoaufnahmen, oder makellose Körper erschaffen werden. Wer sich gut auf die Kunst des Zeichnens versteht, der kann die eigenen Zeichnungen mit Photoshop zum Leben erwecken. Da dieses Programm jedoch sehr komplex ist, ist die Teilnahme an einem Lernkurs empfehlenswert. Auch Menschen, die sich bereits mit solchen Programmen auskennen, können einen Kurs belegen, da die Seminare in verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten werden.

Erste Schritte mit Photoshop

Zunächst einmal sollten für die Erlernung von Photoshop gewisse Grundvoraussetzungen gegeben sein. Dazu gehören das Bedienen eines PC oder eines MAC, sowie die Kenntnisse der bereits vorangegangenen Lernstufe, sollte man einen erweiternden Lehrgang belegen wollen. Wer nicht weiß, wo man solche Kurse findet, dem wird auf http://www.medienreich.de/ weitergeholfen. Erste Schritte in der Bildbearbeitung sind die Anwendung von Retusche-Werkzeugen, das Kennenlernen der Auswahl-Werkzeuge und der Umgang mit Dateiformaten und Auflösungen. Bereits mit diesen einfachen Methoden können erstaunliche Effekte erzielt werden. So wird der eigene Körper einfach mal so um 5 kg geschmälert, oder der hässliche Pickel, der genau zum Fototermin erscheinen musste, retuschiert. Für maximale Bildqualität wird dann die Wahl des Formats und der Auflösung getroffen. So kann jedes Motiv perfekt in Szene gesetzt werden, selbst dann, wenn die eigentliche Aufnahme nicht vollkommen gelungen ist. Außerdem wird in diesem Kurs das Einfügen eines Textfeldes oder freistehenden Textes vermittelt. Für die Erstellung von Grußkarten, Einladungen oder Präsentationen ist dieses Werkzeug unerlässlich. So erspart man sich den Gang zur Druckerei oder zum Webdesigner.



Bildbearbeitung der Extraklasse

Beherrscht man einmal die Grundlagen der Programme, kann man sich an die komplexeren Möglichkeiten wenden. Doch Vorsicht! Die Grundlegenden Werkzeuge und Optionen sollten sicher verwendet werden können, bevor man sich an die hohen Stufen der Bearbeitung heranwagt. Hier erlernt man Bilder für das Web herzustellen, unterschiedliche Beleuchtungseffekte zu nutzen, Freistellung, Bildmontage, die Erstellung von Ebenenmasken und vieles mehr. Mit zwei Ebenen und einer sogenannten Ebenenmaske lassen sich zum Beispiel zwei, oder mehrere Fotos verbinden. Mit der Freistellung lernt man wiederum, wie man Gegenstände, Tiere, oder Menschen, aus einem Bild heraustrennt, also sie freistellt, ohne einen Hintergrund zu verwenden. Diese freigestellten Objekte können nun in andere Bilder mittels neuer Ebene eingebaut werden. So entstehen Bilder, die jeder Fantasie Ausdruck verleihen. Einmal erlernt ist es, ähnlich, wie auf einer Leinwand, denn der Nutzer kann seiner Inspiration freien Lauf lassen und sich aller Werkzeuge und Möglichkeiten bedienen, um das für ihn perfekte Bild zu kreieren.




 
weis