Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Anonym im Netz unterwegs
07.03.2016 01:53

Wer im Internet unterwegs ist, hinterlässt Spuren. Leicht können diese von anderen Teilnehmern aufgespürt werden und für mehr oder weniger illegale Zwecke missbraucht werden. Immer mehr Surfer sind sich dieser Tatsache bewusst und deshalb taucht häufig die Frage auf, wie der Internetuser anonym im Netz unterwegs sein kann. In diesem Zusammenhang ist oft von „Proxy-Server“ die Rede. Die Daten des Computers gehen zunächst an den Proxy-Server, der diese dann an die Seite weiterleitet. Sollte der Seitenbetreiber sich näher für den Besucher interessieren, dann erfährt er nur den Standort des Proxyservers. Dieser kann sich zum Beispiel in Kapstadt befinden, während er in Wirklichkeit von München aus die Seite aufruft. Der Kunde kann nicht nur anonym surfen, er hat auch Zugang zu Webseiten, die er von seinem Land aus erreichen kann. So ist es immer wieder ein Ärgernis, dass bekannte Videoportale bestimmte Angebote für einige Länder sperren. Bei einem Zugang über einen Proxy-Server aus diesem Land ist das kein Hindernis mehr.

Diese Dienste sind selbstverständlich nicht kostenlos und die Preise unterscheiden sich oft stark voneinander. Dabei ist immer das Preis-Leistungsverhältnis ausschlaggebend. So gibt es Anbieter, die nur sehr wenige Server haben, anderen Anbieter besitzen mehrere hundert auf der ganzen Welt verteilt. Bei einem Hidemyass Test hat die Seite gut bis zufriedenstellende Ergebnisse erzielt. Wie bei den meisten Anbietern sind die Preise je nach nutzerzeitraum gestaffelt. Wer sich für ein längeres Abonnement entscheidet, zahlt weniger. Falls der Kunde die Freiheit bevorzugt, nach einem Monat zu kündigen, muss er entsprechend tiefer in die Tasche greifen. Wer sich für diesen Anbieter entscheidet hat die Wahl unter 69 Länder, in denen sich zurzeit 591 Server befinden, deren Zahl aber ständig ansteigt. Als Protokolle sind LLTP, L2TP und Open VPN im Einsatz. Um das passende Betriebssystem braucht sich der Kunde nicht zu sorgen, denn Hidemyass hat die gängigsten System im Angebot. Außerdem ist der Aufbau von zwei Verbindungen gleichzeitig möglich, was nicht bei allen Anbietern der Fall ist.

Die Anmeldung ist ebenfalls bei den meisten Anbietern ähnlich. Der Kunde muss sich zunächst anmelden und die Daten für die Zahlung angeben. Danach kann er sich die Software herunterladen. Selbst Anfänger macht die Installation des VPN-Clients für Windows keine Probleme. Der User landet auf einem Dashboard, auf der er alle Einstellungen vornehmen kann. Dort kann er die Länder und die Server auswählen. Bei Hidemyass wählt er die Länder entweder aus einer Liste aus oder sucht sie in einer kleinen Weltkarte. Darüber hinaus kann der Kunde zum Beispiel Programme auswählen, die nur bei VPN ausgeführt werden sollen.

Der Anbieter Hidester ist mit dem eben vorgestellten VPN-Client vergleichbar und bietet sogar über 1200 Proxyserver. Besonders komfortabel ist die Suche nach dem passenden Proxyserver. Diese unterscheiden sich zum Beispiel in ihrer Geschwindigkeit. Manche davon sind sehr langsam und kaum nützlich. Damit der Nutzer nicht viel Zeit mit der Suche nach einem passenden Server vertut, sind sie bei diesem Anbieter durch eine Art Ampelsystem kenntlich gemacht. So findet jeder innerhalb kurzer Zeit den richtigen Server, der zum ausgewählten Land passt.




 
weis