Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Mehr Effizienz im Unternehmen - Folgende Möglichkeiten gibt es
13.12.2017 13:03

Unter dem starken Konkurrenzdruck dieser Tage sind viele Unternehmen darum bemüht, ihre Effizienz zu verbessern. Doch häufig fehlt es an Ideen über die passenden Ansätze, die dabei verfolgt werden können. Wie ist es also in der Theorie möglich, den Output zu verbessern, um dadurch sogleich einen positiven Einfluss auf die finanzielle Situation in der Firma zu nehmen?

Interne Prozesse beschleunigen

Eine viel beachtete Möglichkeit liegt in der Beschleunigung der internen Prozesse. Gerade in der Fertigung ist es notwendig, dass Einkauf, Produktion und Verkauf Hand in Hand gehen. Je größer Verzögerungen und Abstände werden, desto schwieriger ist es, ein Optimum an Effektivität zu erreichen. Für die Materialwirtschaft spielen derweil verstärkt moderne Systeme eine Rolle. Im Rahmen der Digitalisierung trat zum Beispiel das Modell der Business Intelligence auf den Plan. Durch eine stetige Erweiterung des Kenntnisstands ist die ERP Software dazu in der Lage, Mängel zu erkennen und diese zu beseitigen. Weitere Informationen dazu finden Sie auf abas-erp.com.

Längst wurden auch große Studien in Auftrag gegeben, die sich mit dem Potenzial der ERP-Systeme befassen. Dabei kam ein weiteres Mal das große Potenzial zum Vorschein, das die Firma in Unternehmen verschiedener Branchen entfalten kann. Weiterführende Details finden Sie unter https://industrieanzeiger.industrie.de/wp-content/uploads/k/o/konradin%20erp-studie2011.pdf . Auch in Zukunft könnten ERP und CRM somit vorangehen, was die geforderte Effizienz in vielen Unternehmen betrifft, die nach einer solchen Entwicklung streben. Personalplanung verbessern

Ein weiterer Ansatzpunkt, an dem es oftmals möglich ist, einen positiven Einfluss auf die Effizienz zu nehmen, ist die Personalplanung. Häufig wird dieser so sensible Schritt in mittelständischen Betrieben noch immer von Angestellten durchgeführt. Diese sind jedoch nicht dazu in der Lage, derart flexibel auf eine veränderte Situation zu reagieren, wie dies für eine Software möglich ist. Im Rahmen der Personalplanung ist es beispielsweise wichtig, zügig auf Engpässe reagieren zu können, falls eine Erkrankung unter den Angestellten für eine Einschränkung der Produktion sorgt.

Gleichsam handelt es sich bei der flexiblen Anpassung der Arbeitskraft um ein lukratives Modell. Da die Auftragslage von Monat zu Monat leicht unterschiedliche Züge annimmt, ist es nicht immer effizient, mit der gleichen Zahl an Angestellten zu agieren. Im Zuge einer flexiblen Personalplanung, die darauf ausgerichtet ist, die monetären Ziele des Unternehmens in den Vordergrund zu stellen, kann deshalb eine Kostenreduktion wahre Wunder bewirken.

Die Mitarbeitermotivation verbessern

Viel wurde in den vergangenen Jahren bereits über die Mitarbeitermotivation gesprochen. Während es Angestellte gibt, die keine Bezahlung nach Leistung benötigen, um sich voll für den Betrieb einzusetzen, legen andere deutlich weniger Interesse an den Tag. Dabei ist es von großer Bedeutung, dass sich alle Angestellten mit den Leitsätzen der Firma identifizieren. Sollte in dieser Kategorie ein klarer Nachholbedarf festgestellt werden, so ist es in jedem Fall zu empfehlen, den Fokus auf zügige Maßnahmen der Linderung zu legen. Noch immer sind sich die Experten uneins darüber, wie es möglich sein könnte, einen klaren Einfluss auf die Motivation der Angestellten zu nehmen. Auf der einen Seite steht die Möglichkeit, ihnen zusätzliche finanzielle Mittel in Aussicht zu stellen, falls es gelingen sollte, die Zahlen im Vergleich zum vorherigen Monat um beispielsweise 2 Prozent zu verbessern. Von nun an ist ein klar festgesetzter Anreiz geschaffen, den es aus der Sicht der Belegschaft zu erreichen gilt. Handelt es sich um einen ansprechenden Gehaltsbonus, der auf diese Art auf die Konten der Angestellten wandert, so kann eine gewinnende Situation für beide Seiten entstehen, die nicht zu unterschätzen ist. Doch erst eine Analyse der vorliegenden Situation kann tatsächlich zeigen, ob ein solcher Ansatz erfolgsvorsprechend ist. Die Bedingungen dafür sind schließlich in jedem Betrieb höchst unterschiedlich und different.




 
weis