Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Bafög - das Modell zum beruflichen Erfolg
10.07.2019 17:05

Sie spielen mit dem Gedanken, das Studium oder die berufliche Ausbildung mit Bafög zu finanzieren? Dann befinden Sie sich in bester Gesellschaft. Bafög ist ein deutsches Erfolgsmodell und hat sich seit Jahrzehnten bewährt. Mehr als 4,8 Millionen junge Menschen haben seither Bafög beantragt und damit den Lebensunterhalt für Studium oder Ausbildung bestritten.



Die staatliche Unterstützung bei der Erlangung eines beruflichen Abschlusses hat die Chancengleichheit in Deutschland erhöht. Unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten einen Beruf erlernen, dafür steht das Modell Bafög in Deutschland.

Für die soziale Gerechtigkeit
Das Bundesausbildungsförderungsgesetz, kurz BAföG, wurde zu Beginn der 1970er Jahre verabschiedet. Als Teil des Sozialgesetzbuches sind alle Zahlungen nach dem Gesetz offiziell als Sozialleistungen einzustufen. Eingeführt wurde das Bafög 1971 auf Bestreben der damaligen SPD-geführten Regierung unter Kanzler Willy Brandt. Das Ziel des Gesetzes war es schon damals, finanziell benachteiligten Schüler und Studenten eine Ausbildung oder ein Studium zu ermöglichen. Der Vorgänger des Bundesausbildungsförderungsgesetzes war das Honnefer Modell, das in den 1950er Jahren in der gleichnamigen Stadt beschlossen wurde. Anders als beim Bafög hatten junge Menschen keinen Rechtsanspruch auf diese Unterstützung. Weniger als 20 Prozent der Studenten der damaligen Zeit erhielten Geld aus den Töpfen aus dem Honnefer Modell. Diese Zahl hat sich mit dem neuen Gesetz und dem damit einhergehenden Rechtsanspruch deutlich erhöht.

Anspruch auf Bafög
Auch wenn es heute einen Rechtsanspruch auf finanzielle Unterstützung gibt, erhält nicht jeder Student in Deutschland automatisch auch Geld. Es ist verbindliche Voraussetzungen zu erfüllen, damit ein Antrag auf Leistungen nach dem Bafög erfolgreich verläuft. Fast 50 Jahre nach Inkrafttreten verfolgt das Gesetz noch immer das Ziel, sozial gerecht zu sein. Es sollen in erster Linie Menschen finanziell unterstützt werden, die ohne Bafög keine Möglichkeit auf eine berufliche Ausbildung oder ein Studium hätten. Antragsteller, die aus einer wohlhabenden Familie kommen und von den Eltern finanziell unterstützt werden können, erhalten kein Bafög. Ähnlich ist es für Antragsteller, die selbst über ausreichende Mittel zur Bewältigung des Lebensunterhalts in der Lage sind.

Volle Konzentration auf Ausbildung und Studium
Mit dem Geld aus dem Bafög-Topf sollen junge Menschen ihren Lebensunterhalt bestreiten. Sie sollen sich auf die Bildung fokussieren, ohne finanzielle Sorgen zu haben. Damit dieses Grundprinzip des Bafögs funktioniert, müssen die Leistungen entsprechend hoch sein. Die Inflation treibt die Preise für Lebensmittel an. Nicht nur in Ballungszentren sind zudem die Mieten in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Nicht nur Studentenzimmer, auch Zimmer in Wohngemeinschaften sind teuer geworden. Mittlerweile sieht das Gesetz eine regelmäßige Anpassung der Bafög-Sätze vor, die auch die steigenden Preise berücksichtigen. Alle 2 Jahre werden die Bedarfssätze angepasst, das war in der Vergangenheit nicht der Fall. Das führte dazu, dass viele Empfänger trotz erhaltener Leistungen neben dem Studium arbeiten mussten oder ein Darlehen einer Bank aufnahmen.

Dafür gibt es Geld
Die Höhe der Unterstützungsleistungen ist abhängig von der finanziellen Situation des Antragstellers. Der Höchstsatz setzt sich aus folgenden Einzelpunkten zusammen:
• Der Grundbedarf ist seiner Höhe abhängig von der Art der Ausbildung oder des Studiums.
• Der Wohnkostenzuschuss wird nur gewährt, wenn der Antragsteller eine Unterkunft selbst finanzieren muss.
• Der Zuschuss zur Kranken- und Pflegeversicherung wird allen Antragstellern gewährt, die sich selbst versichern müssen. Für Menschen über 30 Jahre wird ein höherer Zuschuss gewährt.




 
weis