Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Samsung Galaxy S6: Das müssen Sie wissen
30.03.2015 15:15

Selten wurde ein Smartphone mit so viel Vorschusslorbeeren ausgestattet, wie das Smartphone Samsung Galaxy 6 und Samsung Galaxy 6 Edge. Vor allem von dem Samsung Galxy 6 Edge sind die Kommentatoren in den Medien voll des Lobes. Es hat ein gewölbtes Display und zieht schon allein deswegen die Blicke auf sich. Das Smartphone glänzt mit einer sehr guten Verarbeitung, einem sehr hohen Arbeitstempo und einen Fingerabdrucksensor. Manche Kritiker bemängeln, dass das Akku fest verbaut ist und das Gerät lieber nicht dem Wasser ausgesetzt werden sollte. Einem richtigen Fan stören diese Punkte aber kaum.

Früher bestanden das Gehäuse und das Display aus Plastik, damit macht das Galaxy S6 endgültig Schluss. Es dominieren Glas und Aluminium. Die Geräte sind sehr elegant und liegen angenehm in der Hand. Die oberste Handyklasse hat natürlich ihren Preis. Für ein Samsung Handy der obersten KIasse muss der Kunde über 800 Euro bezahlen. Umso wichtiger ist es, das Display mit einer Schutzfolie Samsung Galaxy S6 Edge zu schützen. Eine solche Folie schützt das wertvolle Display vor Staub und Schmutz, ohne dass die Darstellung auf dem Display in irgendeiner Weise gestört würde. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch den Displayschutz auch die Lesbarkeit des Displays bei starkem Licht.

Das Alleinstellungsmerkmal des Galaxy S6 Edge ist das Display. Dieses ist an zwei Seiten abgerundet, was optisch einen ganz anderen Eindruck hinterlässt. Samsung hat dem Edge noch einige Zusatzfunktionen spendiert, so dass es ein paar Gründe mehr gibt, das Galaxy S6 Edge zu kaufen. So kann jeder selber bestimmten, welche Seite als „Edge“ dient, je nachdem, ob er das Gerät mit der rechten oder mit der linken Hand bedient. Wenn der User bei deaktiviertem Display einmal von oben nach unten und dann wieder zurück streicht, erhält er die aktuellen Wetterinformationen. Eine andere Funktion kann der User bei aktiviertem Display ansprechen. Wenn er bei der transparente Fläche von oben in die Mitte streicht, können die Telefonkontakte eingetragen werden und es bekommt jeder sofort eine Farbe zugewiesen. Falls ein Anruf nicht entgegen genommen werden konnte, dann erscheint dieser in der Ecke. Der User muss nur den Anruf in die Mitte ziehen du schon wird er Gesprächsteilnehmer durch das Gerät angerufen. Wahlweise kann er ihm auch eine Nachricht senden. Wenn das Edge mit dem Display nach unten auf dem Tisch gelegt wurde, dann blinkt es.

Nicht nur äußerlich hat das Samsung Galaxy S6 Edge etwas zu bieten, sondern auch unter der Haube steckt eine starke Leistung. Es verfügt über einen Octa-Core-Cpu. Vier Kerne davon haben eine Taktfrequenz von 2,1 GHz und zwei 1,5 Ghz. Der Akku hat eine Kapazität von 2550 mAh, der Edge bringt es auf 50 mAh. Über die voraussichtliche Akkulaufzeit gibt es derzeit noch keine verlässlichen Angaben, doch kann davon ausgegangen werden, dass dieser in etwas so stark wie bei den Vorgängermodellen sein wird. Ein Unterschied zu den Vorgängermodellen ist die Tatsache, dass der Akku mit dem Gehäuse fest verbaut ist. Es kann also nicht einfach der Akku ausgetauscht werden. Vor allem dieser Punkt hat schon die ersten Kritiker auf den Plan gerufen.

 
weis