Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
27.12.2012

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr...


20.11.2012 

Entdecken Sie unsere neue Windows 9-Infoseite
mehr..


14. März 2010 

Testen Sie unser unabh. Seitenbewertungssystem Sitefacts!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Druckerpatronen: Auch Refills können überzeugen
22.09.2013 04:11

Beim Kauf einer neuen Druckerpatrone ergeben sich für den Kunden im wesentlichen drei Möglichkeiten: Der Erwerb einer Originalpatrone vom Hersteller des Druckers, eine Refill-Patrone oder schließlich der Kauf von Druckertinte, um selber die vorhandene Druckerpatrone neu zu befüllen. Alle drei Alternativen haben ihre Vor- und Vorteile, und die Entscheidung fällt oft nicht leicht. Oft entscheidet das Argument Wirtschaftlichkeit die Kaufentscheidung.

Originalpatronen immer verlässlich

Wenn Drucker neu auf den Markt kommen, ist meist eine Patrone im Lieferumfang enthalten. Aber schon bald steht für den Kunden der Kauf einer neuen Patrone an, und zunächst sind nur die Patronen des Herstellers verfügbar. Refills sind noch nicht erhältlich, weil es noch keine recycleten Patronen gibt, die Zweit- oder Drittanbieter an den Markt bringen könnten. Das bedeutet für den Kunden, dass er noch keine Wahlmöglichkeit hat und auf jeden Fall die teuerste Variante wählen muss. Ein relativ günstiger Drucker verteuert sich im Laufe der Zeit erheblich, weil die Hersteller über den Verkauf von Patronen die Produktion des Druckers teilweise finanzieren, sprich die Druckerpatronen sind oft erheblich teurer als ihre Herstellung, und der Preis eines einfachen Druckers ist oft, zieht man den beim Kauf enthaltenen Wert der Patrone ab, niedriger als die Patrone.

Allerdings ist die Qualität der Originalpatrone auf jeden Fall sehr gut. Unter dem Aspekt Verlässlichkeit ist der Kunde immer auf der sicheren Seite, denn Probleme, die beim Wiederbefüllen auftreten können, sind hier nicht vorhanden, weil die Patrone eben komplett neu hergestellt wurde

Refills sind die kostengünstigere Alternative

Kostengünstig in der Anschaffung sind auf jeden Fall wieder befüllte Patronen, sogenannte Refillls. Ihre Anbieter haben sich darauf spezialisiert, bereits verwendete Patronen zu reinigen und wieder mit Tinte aufzufüllen. So können sie dem Verbraucher eine preiswerte Alternative zu den Originalpatronen anbieten. Und der Preisunterschied ist erheblich: so bietet HQ-Patronen dem Kunden eine Ersparnis von bis zu 30 Prozent.

Zu beachten ist aber, dass das Ergebnis des Recyclens durchaus unterschiedlich ausfallen kann. Sind die Düsen der wiederverwendeten Patrone nämlich nicht ausreichend gereinigt, so ist das Druckergebnis einfach nur enttäuschend. Von Großhändlern oder von Verkaufsportalen im Fernsehen angebotene Produkte sind dann im nächsten Katalog nicht mehr zu finden, denn schlechte Qualität kann sich nicht dauerhaft am Markt halten.

Qualität von etablierten Anbietern

Wer technisch begabt ist und einige Mühe nicht scheut, kann es mit Druckertinte versuchen, um eine vorhandene Patrone in Heimarbeit zu befüllen. Mit den entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen – eine Schürze sollte getragen werden, der Arbeitsbereich gut abgedeckt werden – sind aber doch meist keine guten Ergebnisse zu erzielen, denn die verwendete Druckerpatrone ist meistens verstopft und das Druckergebnis dann nicht zu verwenden. Unter diesem Aspekt sind Refills auf jeden Fall immer die sinnvollere Entscheidung, wenn der eigene Geldbeutel geschont werden soll, denn bei einem etablierten Anbieter stimmt die Qualität – und der Preis sowieso.

 
weis