Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
27.12.2012

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr...


20.11.2012 

Entdecken Sie unsere neue Windows 9-Infoseite
mehr..


14. März 2010 

Testen Sie unser unabh. Seitenbewertungssystem Sitefacts!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Daten per NAS im Netzwerk verfügbar machen
26.08.2013 11:17

Die Festplatte ist für viele Menschen immer noch das Speichermedium der ersten Wahl, denn sie werden von Jahr zu Jahr leistungsfähiger. Wenn die Familien größer ist und die Mitglieder jeder andere Interessen hat, dann ergibt sich oft das Problem, dass auf einer herkömmlichen Festplatte immer nur ein Nutzer Zugriff hat, sich die Familie also für einen Film entscheiden muss. Das kann oft zu hitzigen Diskussionen führen. Diese lassen sich auf einfache Weise vermeiden, wenn ein NAS-Server in der Wohnung installiert wird.

Vor dem Kauf ist es wichtig, sich erst einmal gründlich zu informieren, denn es gibt große Unterschiede in der Leistung und im Preis und jeder Anwender hat andere Ansprüche und wer sich darüber im Vorfeld klar ist, der kann viel Geld sparen, weil er dann das optimale Gerät bekommt. Einen NAS Server Test kann der Interessent zum Beispiel auf der Seite nasserver-test.de durchführen. Es gibt ein paar wichtige Punkte, auf die der Kunde beim Kauf eines NAS-Servers achten sollte. Besonders auf die Erweiterungsmöglichkeiten muss geachtet werden. Anwender, die viele Videos archivieren, stoßen bald an die Kapazitätsgrenzen und wenn es keine Erweiterungsmöglichkeiten gibt, dann macht ein Kauf wenig Sinn. Ein weiterer Punkt ist die Anzahl der Schnittstellen. Es müssen mindestens mehrere USB-Anschlüsse, ein Anschluss zu einem Router und ein Videoanschluss vorhanden sein.

Nicht wenige Interessenten scheuen den Kauf eines NAS-Servers, weil sie fürchten, dass die Installation sehr schwierig sein könnte. Die erweist sich aber sehr häufig als Trugschluss, denn das Anschließen eines NAS-Servers ist kaum schwieriger, als eine Festplatte am Computer anzuschließen. Dieser Server wird allerdings nicht an den Computer angeschlossen, sondern an den Router. Danach muss noch die Software konfiguriert werden, das bei vielen NAS-Servern sehr einfach geht, denn sie haben in der Regel ein einfache Webinterface integriert, mit dessen Hilfe die richtige Konfiguration kein Problem darstellen dürfte. Die meiste NAS-Server lassen sich nicht nur ins Heimnetzwerk integrieren, sondern ermöglichen auch den Zugriff von unterwegs. Zu diesem Zweck kann auf den mobilen Geräten eine App installiert werden, mit deren Hilfe sehr einfach auf den Datenspeicher zugegriffen werden kann. So kann sich jeder seine ganz persönliche Cloud im Internet einrichten.

 
weis