Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Mit Flash-Animationen die Website beleben
24.09.2012 17:33

Ein Bild sagt mehr als hundert Worte, heißt es. Bewegt sich dieses Bild auch noch, lassen sich seine Betrachter einfacher als nur mit Texten oder Standbildern fesseln. Komplizierte Sachverhalte kann man mit interaktiven Grafiken einfacher erklären als ausschließlich mit Worten - sie erlauben es beispielsweise, Vorgänge in ihrem Ablauf darzustellen und nicht nur statisch und sie dadurch auch Laien begreiflich zu machen. Interaktivität ermöglicht den Seitenbesuchern obendrein, selbst etwas zu tun statt nur passiv zuzuschauen - was dazu führen kann, dass Inhalte, zum Beispiel Informationen über Produkte oder Dienstleistungen, besser behalten werden.

Die Technologie der Wahl bei der Erstellung von interaktiven Webgrafiken oder -animationen ist heute Adobe Flash. Flash-Medien werden mit dem kostenlos von Adobe herunterladbaren Adobe Flash Player, heute fast auf jedem PC als Standard-Tool fürs Websurfen installiert, abgespielt. Das Erstellen, Verwalten und Bearbeiten von Flash-Videos und -grafiken für professionelle Ansprüche mit entsprechenden Werkzeugen will allerdings gelernt sein. Ein rein amateurhaftes Herangehen wird der Komplexität und Mächtigkeit dieses Tools kaum gerecht. Wer wirklich das Beste aus der Technologie herausholen will, der sollte darüber nachdenken, einen Kurs für Profis zu besuchen. Dabei sollte man darauf achten, dass der Kursanbieter nicht nur mit Flash Erfahrung hat, sondern auch gewohnt ist, mit den Ansprüchen professioneller Kursteilnehmer umzugehen. Das werden semiprofessionelle Anbieter, etwa Volkshochschulen, kaum leisten können, auch wenn sich dort Flash-Kurse im Programm finden mögen.

Ein Anbieter, der schon seit vielen Jahren professionelle Anforderungen erfüllt, ist Macromedia. Bei diesem Schulungsspezialisten ist man den Umgang mit professionellen Kunden gewohnt. Flash gehört schon lange zum Lehrplan. Dreitägige Grundkurse zu diesem Thema finden in mehreren Städten statt. Vermittelt werden die Grundlagen von Benutzeroberfläche, Werkzeugen, Form- und Bewegungstweening, Masken, Bitmaps, Sound- und Videosequenzen sowie zur Skripterstellung und zum Dateiexport - kurz, zu allen Themen, die man kennen muss, um vollen Nutzen aus Flash zu ziehen. Nähere Informationen zu Macromedias Flash-Kursen finden Sie im Internet unter http://www.macromedia-firmenseminare.de/seminare/web/seminar/afl.html.

 
weis