Impressum    .    Kontakt    .    Links            srware.net auf Deutsch    srware.net on english 
minibalken
logo eigenwerbung
minibalken
homebutton SRWare IT News softwarebutton onlinebutton forumbutton shopbutton
balken subnavi oben
Navigation:     News-Übersicht
balken subnavi unten
weis
news
11.04.2016

Iron ist jetzt auch für Android verfügbar!
mehr...


27.12.2012 

SRWare veröffentlicht SecureWAMP - die WAMP-Revolution
mehr..


14.03.2010 

Testen Sie unseren neuen Imagehoster bild.me!
mehr...


weis
weis
online_überschrift
SRWare IT-News


Webhosting – das sollte man beachten
22.08.2012 01:11

Die Gründe, um eine eigene Webseite zu launchen, sind vielfältig und in manchen Fällen direkt unvermeidbar. Was man bei der Auswahl des Hosters beachten sollte und welche Stolperfallen bei Hosting auftauchen können, wollen wir an dieser Stelle erläutern.

Eine eigene Website zu guten Konditionen

Um das eigene Unternehmen für die Kunden und Partner erreichbar und transparenter zu machen, benötigt man heute auf jeden Fall eine Webpräsenz. Einigen jungen Firmen genügt es zwar, in den sozialen Netzwerken mit den entsprechenden Kontaktdaten aufzutauchen, doch um wirklich professionell beziehungsweise seriös aufzutreten, gibt es zur eigenen Homepage eigentlich gar keine Alternative. Auf der Internetseite www.checkdomain.de kann man beispielsweise ganz einfach überprüfen, ob die gewünschte Adresse – meist der Firmenname in Verbindung mit der gewünschten Adressendung – noch zu haben ist. Doch auch als Privatperson, die vielleicht ein bestimmtes Hobby pflegt, oder als Freelancer, der seine Dienste in den Weiten des World Wide Webs anbietet, ist eine Webpräsenz durchaus wichtig. In diesem Zusammenhang gab es in den vergangenen 10 Jahren einen sehr starken Wandel. Noch in den späten 90ern war die eigene Homepage etwas Besonderes. Da spielte es eigentlich kaum eine Rolle, wie schlecht sie aussah und wie grauenhaft die Bedienung war. Heute stehen Professionalität und gutes Design klar im Vordergrund. Außerdem gibt es immer ein paar Dinge, die man in Bezug auf das Hosting beachten sollte. Auf jeden Fall gibt es online jede Menge Anbieter, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wenn also die alte Webseite nicht mehr zeitgemäß ist oder vielleicht noch gar keine Homepage existiert, findet man problemlos einen Dienstleister, der hier Unterstützung leistet. Um mehrjährige Knebelverträge und solche Anbieter, die horrende Summen verlangen – bloß für Webspace und eine mittelmäßig gestaltete Seite –, sollte man natürlich einen großen Bogen machen. Im Fernsehen werben auch Anbieter mit Gratis-Webspace und entsprechenden Baukastenseiten.

Die Gratis-Webspace-Anbieter

Um es kurz zu machen: Nein, die Gratis-Webspace-Anbieter sind zumindest für den professionellen Bereich nicht geeignet. Fremde Werbung des Anbieters hat zum einen nichts auf einer seriösen Webpräsenz verloren und zum anderen merkt der webaffine Besucher schnell, dass es sich hier um eine unprofessionelle Baukastenseite handelt. Die Domain muss man sich obendrein nachträglich sichern und die vom Anbieter ausgegebene dadurch ergänzen. Ansonsten hat man auch bei den Suchmaschinen wie Google mit der eigenen Homepage nur wenige Chancen. Kleinere Gratisanbieter sind auch schon mal einfach über Nacht verschwunden. Die eigene Homepage ist dann ebenfalls für immer verloren.

 
weis